Back to Top

Sportverein Bohlingen 1949 e.V.



Tischtennis - Spielbericht gegen TTV Radolfzell IV

Saison mit 8:1-Sieg beendet

Im letzten Spiel der Saison musste man in der Aachtalhalle gegen den TTV Radolfzell IV antreten. In der Stammbesetzung Edmund Heyer, Roland Müller, Tobias Schoß und Brigitte Benz holte man sich dann wieder einen deutlichen Sieg. Die Radolfzeller waren sichtlich überfordert, nur ihr neuer Spieler Bühler konnte streckenweise etwas mithalten. Das Spiel ist schnell erzählt. In den Doppeln hatten die Radolfzeller keiner Chance. Sowohl Heyer/Schoß gegen Bühler/Lindenthal und Müller/Benz gegen Hoffmann/Gehring spielten zu deutlich auf. Obwohl es bei unserem Doppel Heyer/Schoß anfangs nicht so richtig lief. Man gewann zwar die ersten beiden Sätze, jedoch schlichen sich Nachlässigkeiten ein, so dass man einen Satz abgeben musste. Danach allerdings zeigte man konzentriertes Tischtennis und gewann sicher.

Weiterlesen ...

Tischtennis - TSV Dettingen war zu stark für SVB III

SVB III – TSV Dettingen I 3:8

Der TSV Dettingen trat zwar ersatzgeschwächt bei uns an, doch die beste Rückrundenmannschaft ließ nie Zweifel daran aufkommen, dass sie die Punkte mitnehmen werden. Die Doppelpartien konnten noch ausgeglichen gestaltet werden. Döbler / Fialkowski unterlagen (0:3), Fleckner / Breinlinger konnten mit ihrem Viersatzsieg aber zum 1:1 ausgleichen. In den Einzeln zeigte Dettingen dann seine Klasse und stellte uns vor teilweise unlösbare Aufgaben. Im hinteren Paarkreuz gab es für Thomas Döbler und Andi Fialkowski an diesem Tag nichts zu gewinnen, zu stark waren die Angriffe von König und Schäfer auf Dettinger Seite. Im vorderen PK schafften Stefan Breinlinger und Stefan Fleckner zwar je einen Sieg gegen Riedle, mussten aber jeweils dem besten Spieler der Liga, Jürgen Morgen, zum Sieg gratulieren. So zeigten wir insgesamt im letzten Spiel der Saison gegen den hohen Favoriten zwar nochmal eine gute Leistung, unterm Strich aber waren die Sportfreunde aus Dettingen eine Nummer zu groß für uns und gewannen verdient. Damit schließen wir unsere erste Saison zwar als Vorletzter ab, doch wir hatten trotzdem eine Menge Spaß und haben Einiges dazugelernt.

Volleyball - Bohlinger Volleyballerinnen mit gutem Saisonergebnis

TV Heidelberg : SV Bohlingen (25:19, 20:25, 25:19, 25:15)

Trotz Niederlage gegen die ehemalige Regionalligamannschaft aus Nordbaden konnten sich die Oberliga-Damen des SV Bohlingen am Ende über einen vierten Platz und die Rückkehr der beiden Weltenbummler Franziska Wagner und Mara Siegert freuen, die für alle überraschend in Heidelberg zum Spielbeginn auf einmal in der Halle auftauchten.

Im letzten Spiel der Saison standen sich bezüglich Körpergröße zwei sehr unterschiedliche Teams gegenüber. Die Damen des TV Heidelberg stellten die Angreifer der Aachtalerinnen mit sehr großen Blockreihen vor eine durchaus schwierige Aufgabe. Sehr schnell wurde klar, dass Heidelberg an diesem Tag nur mit sehr klugem und platziertem Angriffsspiel beizukommen wäre. Bohlingen zeigte sich kämpferisch und gab sich alles andere als geschlagen obwohl die Gastgeberinnen den ersten Satz mit 25:19 für sich entscheiden konnten. Der zweite Satz bewies, daß Körpergröße allein noch nicht ein Garant für einen Sieg ist. Mit gutem Aufschlagspiel, einer immer besser postierten Feldabwehr von Tanja Rothenbacher und cleveren Angriffen hat man Heidelberg den Zahn gezogen und mit 25:20 gezeigt, dass auch in Bohlingen gutes Volleyball gespielt wird. Der dritte Satz begann erneut hoffnungsvoll für die SVB Damen. Bohlingen konnte sich ein 07:04 Vorsprung erarbeiten als Heidelberg mit ihrer starken Außen- und Mittelangreiferin aufdrehte und Punkt um Punkt an den Gästen vorbeizog. Letztendlich musste man sich gegen die doch dominanteren Heidelbergerinnen geschlagen geben. Mit 25:19 und 25:15 ging Satz drei und vier dann auch nach Nordbaden, die trotz Sieg Bohlingen in der Endplatzierung nicht überholen konnten.

Weiterlesen ...

Volleyball - Damen 2 qualifizieren sich für das Halbfinale – Bezirkspokal

Am vergangenen Sonntagnachmittag machten sich die Damen2 auf den Weg nach Schwenningen, um dieses Jahr in den Bezirkspokal zu starten. Hatte man im vergangenen Jahr den Einzig ins Halbfinale noch knapp verpasst, wollten die Bohlinger Damen sich dieses Jahr unbedingt qualifizieren.

Die Damen starteten nicht unbedingt optimal in die Begegnung und merkten schnell, dass die jungen Spielerinnen aus Schwenningen Ihre Stärken in der Feldabwehr hatten. Der Ball konnte nicht immer direkt als Punkt verwandelt werden, sodass sich keiner der Konkurrenten deutlich absetzen konnte. Am Ende des Satzes hatten die Bohlingerinnen jedoch den längeren Atem und konnten diesen Satz für sich entscheiden.

Weiterlesen ...

Volleyball - Die zweite Damen Mannschaft erkämpft sich am Sonntag in Dingelsdorf leider nur einen Punkt.

Am Samstag starteten die Damen 2 durch eine Krankheitswelle stark dezimiert in den vorletzten Spieltag. Die Bohlinger Damen reisten mit nur 2 Außenangreiferinnen an. Eine davon noch immer gesundheitlich angeschlagen, die andere leicht an der Hand verletzt. Da ihr Trainer, Maxim Sartison, an einem Spiel der Herren 1 war, übernahm Sebastian Bock (ebenfalls Herren 1, jedoch gerade verletzt) das Coaching für diesen Tag.

Die erste Begegnung des Tages ging es gegen den 3. Platzierten der Tabelle: SV Dingelsdorf 1. Im ersten Satz schafften es die Damen nicht so Recht sich ins Spiel einzufinden und mussten sich relativ deutlich geschlagen geben. Nicht bereit sich von den Gegnern nochmal so dominieren zu lassen, erkämpften sich die Bohlingerinnen den zweiten Satz verdient. Auch der dritte Satz ging ebenfalls verdient nach Bohlingen. Jetzt galt es sich auch noch den vierten Satz zu sichern.

Weiterlesen ...

Tischtennis - SVB II Die Immenstaader an die Wand gespielt

Das vorletzte Spiel in der Saison gegen Immenstaad hatte man sich schwerer vorgestellt. Die Immenstaader hatten in den letzten Spielen überzeugt und so erwarteten die Bohlinger eine interessante Begegnung. Diese konnten jedoch ihre Spielstärke an diesem Samstag in der Aachtalhalle nicht auf die Platte bringen. In der Stammbesetzung von Edmund Heyer, Roland Müller, Tobias Schoß und Brigitte Benz zeigten die Bohlinger wer Herr in der Aachtalhalle ist.
Unser Doppel Heyer/Schoß gegen Dr. Neumeyer/Moll war zu überlegen um hier ins tiefere Spielgeschehen eingehen zu müssen. Lediglich unser Doppel Müller/Benz gegen Murrer/Rueff hatte leichte Schwierigkeiten. Die ersten Sätze gewann man glatt ohne sich anstrengen zu müssen. Dies war vielleicht auch der Nachteil für unsere beiden, denn es schlichen sich Fehler auf Fehler ein, die man in den ersten beiden Sätzen überhaupt nicht gesehen hatte. Sowohl Müller wie Benz schupften ins Netz oder ins Aus und die Vorhand als Topspin gezogen fand nicht den Weg auf die Platte. So wurde man Ball für Ball nervöser. Die Immenstaader sicherten sich daraufhin die nächsten zwei Sätze und konnten somit ausgleichen. Im Entscheidungssatz allerdings konnten die Bohlinger an das gute Spiel zu Beginn anknüpfen und sicherten sich somit verdient den dritten Satz zum Stande von 2:0.

Weiterlesen ...